Hinweise:

Impressum
Disclaimer
Suche

Dr. rer. nat. Werner Budesheim

Besuchsanschrift:

Dr. Werner Budesheim
Sonstkoppel 5
21465 Reinbek-Ohe

Fernmeldenummern:

Telefon: 0 41 04 / 56 29

Telefax: 0 41 04 / 9 62 91 77

Elektronische Post:

Internet: www.budesheim.info

E-Mail: kontakt@budesheim.info

Kontakt

Geplante Vorträge

Für jeden Schwerpunkt, aus der Geographie wie aus der Germanistik, biete ich zwei Abendvorträge im Jahr 2019 kostenlos an:

Lfd. Nr.

Thema

Zeit und Ort

1.

Lebens- und Wirkungsstätten Martin Luthers
in Sachsen-Anhalt und Thüringen

Anlässlich des Anschlags der 95 Thesen Martin Luthers an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg vor 500 Jahren wurden für 2017 in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen alle Lutherstätten aufs feinste in Stand gesetzt. Der Referent hat 2018 auf einer Rundreise durch die genannten Bundesländer die Aufenthalts- und Wirkungsstätten Luthers besucht und möchte, von Ihnen ausgehend, wichtige Züge aus Luthers Leben gedanklich nachvollziehen.

Dieser Vortrag dient auch ein wenig der Vorbereitung auf die mehrtägige Exkursion zu den Luther-Stationen vom 17. bis 23. Juni 2019.


Donnerstag, 7. März 2019, 19.30 Uhr;
Angerhof, Hauptstraße 18 d, Wentorf


2.

Alexander von Humboldt - Entdecker der Welt
Anlässlich seines 250. Geburtstages

Am 14. September 1769 kam Alexander von Humboldt in Tegel zur Welt. Es galt im Vergleich zu seinem um zwei Jahre älteren Bruder Wilhelm eher als schwächlich und flatterhaft. Dabei zeigte sich in frühen Jahren, noch unerkannt, seine breit gefächerte Neugier an den Erscheinungen der Welt. Wie damals üblich, ging die Bildung beim Adel und dem „besseren“ Bürgertum über Hauslehrer. Sprachen, Zeichnen, Musik waren Pflicht. A. v. Humboldt interessierte sich früh für Botanik. In Frankfurt/Oder begann er mit dem Studium der Kameralia (heute wohl Volkswirtschaftslehre). Er wechselte zu der damals sehr anerkannten Universität Göttingen.

Von Göttingen begann er seine erste große Reise über Kassel, Frankfurt nach Mainz, wo er Georg Forster, der mit Cook die Welt umsegelt hatte, besuchte. Gemeinsam fuhren sie den Rhein hinab und von Calais dann nach England. Das war der Beginn von weltumspannenden Reisen und Erkundungen von Südamerika bis nach Asien. Sein höchstes Glück sei, soll er einmal gesagt haben, nicht der erfolgreich Abschluss eines Unternehmens, sondern die Aussicht und die Planung für ein neues.

Donnerstag, 19. September 2019, 19.30 Uhr;
Angerhof, Hauptstraße 18 d, Wentorf

Luther-Standbild auf dem Marktplatz von Eisleben

Luther-Standbild auf dem Marktplatz von Eisleben

(Foto 2016)

Stand:
15. Nov. 2018